Natia Dekanosidze, Klavier:

Ich wurde in Georgien in eine musikalische Familie geboren. Den ersten Musikunterricht habe ich von meiner Mutter bekommen, dann habe ich Klavier an einer Musikschule gelernt und später an einer Musikfachschule, wo ich meine große Leidenschaft für die Musik gefunden habe. Seit dem Fachschulabschluss (2001) arbeite ich als Klavierlehrerin. Weiterhin habe ich meine Kenntnisse der Musik als Musikwissenschaftlerin mit der Spezialität Musiktheorie vertieft. Zuerst machte ich meinen Bachelor am Tiflis Staatliches Konservatorium und anschließend erlangte ich sowohl den Masterabschluss als auch die Promovierung am St.Petersburg Konservatorium als Doktor der Musikwissenschaften. Ich bin Autorin mehrerer musikwissenschaftlicher und publizistischer Artikel. An beiden Konservatorien habe ich zu erst als Dozentin und anschließend als Assistensprofessorin Fächer wie Musikalische Analyse, Gehörbildung, Kontrapunkt und Tonsatz unterrichtet.
Ich habe viel Freude sowohl mit Kindern und Anfängern als auch mit Studenten und Fortgeschrittenen zu arbeiten. Für mich ist es genauso interessant Anfänger in die Welt der Musik einzuführen als auch komplizierte Konzepte der Werke unterschiedlichster Komponisten im Zusammenhang mit ihren speziellen Eigenschaften der Sprache und Komposition mit Fortgeschrittenen zu analysieren.
Ich denke, dass die richtige Beziehung zur Musik die Persönlichkeit jedes Menschen positiv prägen kann. Diese Beziehung finde ich wichtiger als ein Instrument perfekt zu beherrschen, oder ein perfektes theoretisches Wissen zu besitzen.