Anna Theresa Merz: Oboe

Schon als Kind begleitete ich meine Mutter gerne in klassische Konzerte. Als bei einem davon das Werk „Konzert für Oboe d’amore“ in A-Dur von Johann Sebastian Bach erklang, verliebte ich mich sofort unsterblich in die Oboe. Mit 19 Jahren begann ich dann mein künstlerisches Bachelorstudium im Hauptfach Oboe an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig und setzte meine Ausbildung im künstlerisch-pädagogischen Masterstudiengang mit Hauptfach Oboe an derselben Hochschule fort. In meinem Oboenunterricht sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Kenntnisstufen herzlich willkommen. Am wichtigsten ist mir, dass meine Schüler Spaß an der Oboe und der Musik haben. Mit jedem neuen Schüler spreche ich deshalb am Anfang über seine Ziele, Vorstellungen und Wünsche und entwerfe ein individuelles Konzept, damit wir das Gewünschte gemeinsam erreichen. Die Oboe eignet sich für Kinder ab ca. 9 Jahren. Jüngeren Kindern rate ich, zuerst Blockflöte zu lernen. Die Griffe und einige grundsätzlichen Techniken ähneln der Oboe. Gerne erteile ich Blockflötenunterricht und führe Kinder auf diesem Weg langsam an die Oboe heran. Beim Unterrichten von Erwachsenen gehe ich besonders auf eventuelle Vorkenntnisse und Vorwissen ein und entwerfe Übungen, mit denen auch Berufstätige mit wenig Zeit rasch Fortschritte machen können. Das Repertoire in meinem Oboenunterricht stimme ich mit den Schülern ab.